Die topgesetzte Russin unterlag Assarenka mit 7:6 (7:4), 1:6, 3:6. Die nächste Chance bietet sich Safina in Key Biscayne (ab nächster Woche). Ihr Bruder Marat Safin führte vor neun Jahren die Männer-Weltrangliste an. Im Sport wäre das einmalig, dass es Bruder und Schwester im Tennis beide zur Nummer 1 schafften.