Die als Nummer 6 gesetzte Schweizerin gewann in Kolding auch ihr drittes Spiel, verlor aber erstmals einen Satz. Jaquet, die Nummer 37 der Welt, bezwang die Engländerin Fontaine Mica Chapman (BWF 75) in über einer Stunde Spielzeit 21:13, 20:22, 21:17. Im Halbfinal trifft sie am Samstag auf die Schottin Kirsty Gilmour.

Für Swiss Badminton ist Jaquets nicht ganz unerwarteter Vorstoss in die Top 4 ein internationales Highlight. Letztmals hatte 1980 mit der Baslerin Liselotte Blumer eine Schweizerin an einer EM eine (Gold-)Medaille geholt.