Schwimmen

Rücktritt von Dominik Meichtry

Dominik Meichtry tritt nach 13 Jahren Profisport zurück.

Dominik Meichtry tritt nach 13 Jahren Profisport zurück.

Sieben Tage vor seinem 30. Geburtstag erklärte der Schweizer Spitzenschwimmer Dominik Meichtry seinen Rücktritt. Höhepunkt der Karriere war der 6. Olympia-Rang über 200 m Crawl 2008 in Peking.

"Es ist für mich die Zeit gekommen, meinen Abschied vom Profischwimmsport bekanntzugeben", schreibt der St. Gallen in einer persönlichen Mitteilung. 12 Jahre lang gehörte Meichtry zu den Aushängeschildern von Swiss Swimming, gewann in seiner Karriere über 30 Schweizer Meistertitel und will auch in Zukunft dem Schwimmsport in "fördernder und beratender Funktion" verbunden bleiben.

Dank eines Stipendiums für die University of California verlegte Meichtry seinen Lebens- und Trainingsmittelpunkt im Jahr 2005 nach Berkeley in Kalifornien, wo er unter Headcoach Dave Salo grosse Fortschritte erzielen konnte. Seinen international stärksten Auftritt zeigte Dominik Meichtry bei den Olympischen Spielen 2008 in Peking, als er über 200 m Crawl im Vorlauf mit 1:45,80 Minuten den Schweizer Rekord um 1,38 Sekunden verbesserte und gar schneller als US-Superstar Michael Phelps war. Im Final wurde Meichtry dann Sechster.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1