Den ersten Vollerfolg des Winters und zugleich den 50. Weltcup-Sieg Österreichs erreichte Mario Stecher.

Heer bot sich nie die Chance, um in den Kampf um die Podestplätze einzugreifen. Die Österreicher Lukas Klapfer und Stecher stellten den nach dem Springen mit zehn Sekunden führenden Jan Schmid in der letzten von vier Schlaufen und machten den Sieg unter sich aus. Der 28-jährige Luzerner war mit einem Rückstand von 40 Sekunden als Neunter auf seinen ehemaligen Teamkollegen Jan Schmid in die Loipe gegangen und münzte seine starke Ausgangslage nach dem Springen in sein bestes Weltcup-Resultat um. Auf höchster Wettkampf-Stufe stiess Heer zum sechsten Mal in die Top Ten vor.

Seefeld (Ö). Nordische Kombination. Weltcup (1 Sprung/10-km-Langlauf): 1. Mario Stecher (Ö) 25:29. 2. Lukas Klapfer (Ö) 4,8 Sekunden zurück. 3. Jan Schmid (No) 4,9. 4. Bernhard Gruber (Ö) 14,1. 5. Ronny Heer (Sz) 15,0. 6. Norihito Kobayashi (Jap) 22,5. 7. Björn Kircheisen (De) 22,8. 8. Ronny Ackermann (De) 23,2. 9. Magnus Moan (No) 28,5. 10. Petter Tande (No) 31,2. -- Ferner: 13. Anssi Koivuranta (Fi) 1:02. 24. Seppi Hurschler (Sz) 1:41. 26. Michael Hollenstein (Sz) 1:50. 38. Tim Hug (Sz) 3:14. -- 42 klassiert. -- Bemerkungen: u.a. Bill Demong (USA) und Jason Lamy-Chappuis (Fr) nicht am Start.