Der Sohn von Schwingerkönig Adrian Käser erlitt laut MRI einen Bandscheibenvorfall an der Halswirbelsäule.

"Glücklicherweise findet sich keine Nervenkompression, weshalb eine Operation zum jetzigen Zeitpunkt nicht notwendig ist", schrieb Käser auf seiner Facebook-Seite.

Käsers Comeback-Ziel ist klar. Er will spätestens am Eidgenössischen Fest am 24. und 25. August in Zug wieder antreten können. "Es wird kein einfacher Weg, aber ich bin überzeugt, dass die Heilung in den nächsten Wochen wie gewünscht verläuft und ich mit voller Kraft in Zug teilnehmen kann."

Die besten Berner Schwinger werden von beispiellosem Verletzungspech heimgesucht. Für Matthias Glarner sind die nähere und die weitere Zukunft wegen der Nachwirkungen des Sturzes von der Gondel im Juni 2017 ungewiss. Matthias Sempach sah sich letzten Juli infolge wiederkehrender Rückenprobleme gezwungen, die Karriere zu beenden. Christian Stucki wird nach seiner Knieverletzung frühstens am Brünig-Schwinget von Ende Juli wieder eingreifen.