Spanien

Real zahlt 16 Millionen Euro für Mourinho

Jose Mourinho

Jose Mourinho

José Mourinho hat auf dem Weg von Inter Mailand zu Real Madrid die letzte, entscheidende Hürde genommen.

Die beiden Klubs haben sich über eine Ablöse von 16 Millionen Euro geeinigt. Mourinho wird am Montag in Madrid vorgestellt.

Am Ende sind doch noch alle zufrieden: Inters Präsident Massimo Moratti erhält von Real die geforderten 16 Millionen Euro, welche die Spanier in zwei Raten bezahlen. Noch am Mittag schienen sich die Verhandlungen, für die Reals Präsident Florentino Perez persönlich nach Mailand geflogen war, in die Länge zu ziehen. Denn Moratti war nicht gewillt, auf einen einzigen Euro der von ihm geforderten Summe zu verzichten, "denn schliesslich hat Mourinho mit seinem Abgang die Party des Champions-League-Sieges ruiniert."

Real Madrid muss zwar eine für Trainer eher unübliche Transfersumme entrichten, kommt aber angesichts der horrenden Beträge, welche für Spieler bezahlt werden, gleichwohl günstig davon. Und Mourinho darf nun die nächste Herausforderung annehmen. Nach mehreren Titeln mit dem FC Porto, Chelsea und Inter Mailand will er nun Real zurück auf die höchste Stufe bringen.

Mourinho wird am Montag in Madrid vorgestellt. Wen er aus Mailand mitbringt, ist offen. Aussenverteidiger Maicon und Ersatzmann Quaresma sollen einem Wechsel bereits zugestimmt haben. Im Gespräch sind aber auch Wesley Sneijder, der erst im letzten Sommer von Real zu Inter wechselte, und Diego Milito, der Doppeltorschütze im Champions-League-Final. Doch Milito will Moratti nicht auch noch verlieren. "Er ist unverkäuflich", sagte der Präsident. Zumindest "il Principe" soll kein Königlicher werden.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1