Acht Sekunden vor Schluss wurde es unerwarteterweise noch einmal spannend, weil Magic bis auf zwei Punkte herankam. Doch Ray Allen, mit 25 Zählern der beste Skorer der Celtics, zerstörte mit zwei erfolgreichen Freiwürfen alle Hoffnungen der Gastgeber.