Reiten

Rath und Totilas siegen bei CHIO-Première

Matthias Alexander Rath und das Zehn-Millionen-Pferd Totilas

Matthias Alexander Rath und das Zehn-Millionen-Pferd Totilas

Dank dem Transfer des Rapp-Hengstes Totilas aus Holland ist Deutschland wieder die führende Dressur-Nation. Matthias Alexander Rath sichert sich mit Totilas im GP in Aachen den Sieg.

In der Teamwertung siegte die deutsche Equipe mit 233,341 Punkten vor Grossbritannien (220,873) und Team-Weltmeister Holland (218,957) und steht nach einer Pause von zwei Jahren in Aachen wieder zu vorderst.

Die Luzerner Tierärztin Marcela Krinke Susmelj klassierte sich im Grand Prix mit dem 15-jährigen Corinth mit 67,234 Punkten als 23. und qualifizierte sich für den GP Spécial am Samstag, der den besten 30 GP-Reitern offen steht.

Aachen. CHIO. Dressur. Grand Prix: 1. Matthias Alexander Rath (De), Totilas, 82,149. 2. Laura Bechtolsheimer (Gb), Mistral Hojris, 80,596. 3. Isabell Werth (De), El Santo, 77,830. - Teams: 1. Deutschland 233,341. 2. Grossbritannien 220,873. 3. Holland 218,957. - kein Schweizer Team am Start.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1