Lenzburger Lauf
Rasender Puls und eine herrliche Aussicht

Lenzburg Trotz glühender Hitze starteten fast 1000 Läufer am Lenzburger Lauf. Die Zukunft der Veranstaltung ist allerdings noch ungewiss.

Drucken
Teilen
Lenzburger Lauf 2009

Lenzburger Lauf 2009

Aargauer Zeitung

Markus Christen

OK-Präsident Jörg Kyburz hängt sehr am Lenzburger Lauf. Aus gesundheitlichen Gründen muss er sein Amt jetzt nach drei Jahren abgeben. Ein Nachfolger ist noch nicht gefunden.

«Es tut weh, die Verantwortung für den Lauf abzugeben», sagt Jörg Kyburz, nachdem er den Sponsoren im Bistrobus beim Festplatz seinen Dank für ihre Unterstützung ausgesprochen hat. Die ersten Waffenläufer finden sich gerade im Startraum ein und hängen sich die 6,2 Kilogramm schweren Rucksäcke und die Sturmgewehre um. Auf diese Laufkategorie ist Kyburz besonders stolz. Er hat den Waffenlauf vor drei Jahren nach Lenzburg gebracht und wollte damit einem urschweizerischen Traditionssport neuen Aufschwung geben.

Aufwändige Organisation

«Für die Organisation des Lenzburger Laufs wendet das Organisationskomitee mehrere hundert Arbeitsstunden auf. Das ist es aber mehr als wert, wenn man die zufriedenen Gesichter am Ende des Tages im Zielraum sieht», meint Kyburz glücklich und wehmütig zugleich. 15 freiwillige Helfer, die sich spontan nach einem Aufruf in den Medien gemeldet haben, bestätigten zudem das grosse Potenzial der Veranstaltung.

Ein weiterer Beweis dafür sind auch die vielen begeisterten Kinder und Schüler, die auf ihre grosse Leistung zu Recht stolz sein dürfen. Die acht Jahre alte Alina Birrer, die mit ihrer Familie extra aus Menznau in Luzern angereist ist, strahlt wie ein Marienkäfer, nachdem sie ihren Kontrahenten in der Kategorie «Schülerinnen C» davongerannt ist, und will im nächsten Jahr unbedingt wieder dabei sein. «Die grosse Dankbarkeit der Läufer wird mir besonders in Erinnerung bleiben», sagt Kyburz und hofft inständig, innert kurzer Frist einen Nachfolger für seinen Posten finden zu können.

Es werde aber immer schwieriger, Leute zu finden, die sich an ein so zeitaufwendiges Amt binden wollten, dabei sei der Lauf vor dieser grossartigen Kulisse durch die historische Altstadt eine sehr spezielle Veranstaltung. Erneut mehr als 900 Teilnehmer geben Kyburz recht. Den Startschuss für das Hauptfeld, das jedes Jahr für Höchstleistungen gut ist, gibt er dann gleich selbst. Hoffentlich auch den Startschuss für einen weiteren erfolgreichen Lenzburger Lauf.

Aktuelle Nachrichten