Beim 4:1 in Nantes sprangen der 30 cm kleinere Ludovic Giuly (2), Péguy Luyindula und Stéphane Sessegnon in die Bresche. Nach Punkten schloss PSG zum zweitklassierten Bordeaux auf.

Nach acht Ligaspielen ohne Sieg, dem Cup-Out gegen das zweitklassige Ajaccio und genau 400 Minuten ohne Tor kam Auxerre zu einem doppelten Erfolgserlebnis. Das Team von Dauerbrenner Stéphane Grichting, der zum 23. Mal in der Startformation stand, hatte beim 2:0 in Nancy erstmals seit dem 15. November 2008 wieder Grund zum Jubeln.

Rennes leistete sich ausgerechnet beim Schlusslicht einen Fehltritt. Die Bretonen kassierten gegen das zuvor zehn Spiele sieglose Le Havre die dritte Niederlage, den entscheidenden Treffer kassierten sie in der 90. Minute.

Das Comeback des ehemaligen Schweizer Nationalcoachs Daniel Jeandupeux auf der Trainerbank von Le Mans ist missraten. Seine Mannschaft verlor gegen das viertklassierte Toulouse 0:2, wobei Ligatopskorer Andé-Pierre Gignac seinen 14. Treffer erzielte.

Kurztelegramme.

Le Havre - Rennes 1:0 (0:0). -- Tor: 90. Alassane 1:0. -- Bemerkung: Rennes ohne Esteban (nicht im Aufgebot).

Lorient - Monaco 1:1 (0:1). -- Tore: 20. Mollo 0:1. 57. Abriel 1:1. -- Bemerkung: Monaco mit Müller.

Nancy - Auxerre 0:2 (0:1). -- Tore: 36. Hengbart 0:1. 51. Jelen 0:2. -- Bemerkung: Auxerre mit Grichting (88. verwarnt).

Nantes - Paris St-Germain 1:4 (1:2). -- Tore: 11. Giuly 0:1. 20. Luyindula 0:2. 35. Abdoun (Foulpenalty) 1:2. 48. Giuly 1:3. 70. Sessignon 1:4.

Weitere Resultate: Lille - Sochaux 3:2. Toulouse - Le Mans 2:0. St. Etienne - Caen 3:2.

Rangliste: 1. Lyon 22/43. 2. Bordeaux 22/42 (39:22). 3. Paris St-Germain 23/42 (32:23). 4. Toulouse 23/41. 5. Lille 22/39. 6. Marseille 22/38 (37:25). 7. Rennes 23/38. 8. Nice 21/33. 9. Lorient 23/30. 10. Nancy 22/28. 11. Monaco 23/28 (27:28). 12. Nantes 23/26. 13. Le Mans 22/25 (26:33). 14. Grenoble 22/25 (13:21). 15. Caen 22/24 (27:28). 16. Auxerre 23/24 (16:23). 17. St. Etienne 23/24 (20:33). 18. Sochaux 23/20. 19. Valenciennes 21/19. 20. Le Havre 23/15.