Europa League

Premiere von Hitz - Niederlagen für Salzburg und Bremen

Marwin Hitz kassierte gegen Villarreal zwei Tore

Marwin Hitz kassierte gegen Villarreal zwei Tore

Der Schweizer Torhüter Marwin Hitz hat ein gelungenes Debüt im Tor des VfL Wolfsburg gefeiert.

Der 22-jährige Ostschweizer erreichte im Hinspiel der 1/16-Finals der Europa League mit dem deutschen Meister ein 2:2 in Villarreal.

Ebenfalls eine gute Ausgangslage für das Rückspiel in einer Woche schuf sich Blaise Nkufo mit Twente Enschede (1:0 gegen Werder Bremen). Christian Schwegler kassierte mit Red Bull Salzburg beim 2:3 auswärts gegen Standard Lüttich die erste Niederlage im laufenden Wettbewerb. Nicht zum Einsatz kamen Pascal Zuberbühler bei Fulham (2:1 gegen Schachtjor Donezk) und Philipp Degen beim FC Liverpool (1:0 gegen Unirea Urziceni). Steve von Bergen kam mit Hertha Berlin zu einem 1:1 gegen Benfica Lissabon.

Nach zuletzt schwachen Ergebnissen in der Bundesliga sorgte der VfL Wolfsburg beim 2:2 in Villarreal wieder einmal für positive Schlagzeilen. Dank einer Doublette des zuletzt stark kritisierten Brasilianers Grafite (65./84.) drehten die Gäste nach der Pause vorübergehend die Partie. Marco Ruben sorgte fünf Minuten vor Schluss mit einem herrlichen Schuss ins Lattenkreuz für den Endstand. Wolfsburg erarbeitete sich trotz der 13. sieglosen Partie in Folge eine gute Ausgangslage für das Rückspiel in sechs Tagen.

Wolfsburgs Interimscoach Lorenz-Günther Köstner hatte im Tor überraschend dem erst 22-jährigen Marwin Hitz, der nominellen Nummer 3 der Wolfsburger, das Vertrauen geschenkt. Aufgrund der Verletzung von Diego Benaglio und der ungenügenden Leistung von André Lenz am letzten Samstag bei der Niederlage in Leverkusen kam Hitz zu seinem Debüt im Dress der "Wölfe".

Juventus Turin blieb beim 2:1 in der Neuauflage des Champions-League-Finals von 1996 gegen Ajax auch im vierten Spiel unter dem neuen Coach Alberto Zaccheroni ohne Niederlage. Der Brasilianer Amauri sorgte in der ArenA in Amsterdam mit einer Kopfball-Doublette (32./58.) für den Umschwung zugunsten der Gäste. Der Stürmer profitierte bei beiden Toren von der genialen Vorarbeit seines Sturmpartners Alessandro Del Piero.

Der zweite italienische Vertreter, die AS Roma, gab beim Gastspiel in Athen gegen Panathinaikos den Sieg in den Schlussminuten aus der Hand. Nachdem der Chilene David Pizarro die Gäste in der 81. Minute mit einem verwandelten Foulpenalty in Führung gebracht hatte, drehten Lazaros Hristodoulopoulos (84.) und Djibril Cissé (89.) die Partie. Für die Römer endete damit eine Serie von 20 Spielen ohne Niederlage.

Red Bull Salzburg kassierte beim 2:3 auswärts gegen Standard Lüttich die erste Niederlage in der laufenden Europa League. Die Österreicher, die in der Gruppenhase (u.a. gegen Lazio Rom und Villarreal) keinen Punkt abgegeben hatten, gaben eine 2:0-Pausenführung in den den letzten 25 Minuten noch preis. Die Internationalen Marc Janko und Axel Witsel trafen für ihre Teams je zweimal.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1