Polverino im Aufbautraining - Noch kein Stürmer in Sicht

Die gute Meldung vorneweg: FCA-Mittelfeldspieler Michele Polverino scheint es besser zu gehen. Er wird voraussichtlich am Mittwoch das Training mit der Mannschaft wieder aufnehmen, wie Sportchef Fritz Hächler gegenüber a-z.ch/news bestätigt. Auf der Suche nach offensiver Verstärkung ist hingegen noch kaum Besserung in Sicht.

Drucken
Ikechukwu Kalu

Ikechukwu Kalu

Aargauer Zeitung

Der Aarauer Mittelfeldspieler Michele Polverino befindet sich auf dem Weg der Besserung. Nach den Lähmungserscheinungen in Armen und Beinen gibts Entwarnung. So wird der liechtensteinische Internationale heute ein leichtes Jogging absolvieren. Gibts keine Rückschläge, dürfte der 24-jährige Mittelfeldspieler schon am Mittwoch wieder mit der Mannschaft trainieren. Gemäss Programm wäre beim FC Aarau heute Ruhetag. Weil Chefcoach Jeff Saibene seiner Mannschaft beim 0:3 gegen YB mangelnde Leidenschaft vorwirft, wird der freie Tag gestrichen.

Derweil gestaltet sich die Suche nach einer Neuverpflichtung in der Offensive schwierig. Zurzeit werden Sportchef Fritz Hächler zwar bis zu zwanzig Spieler täglich angeboten (Am Dienstagmorgen waren es bereits drei Letten), von deren Qualität ist er aber wenig überzeugt. Zumal es sich meist um Spieler handle, die in anderen Vereinen keinen Kaderplatz gefunden haben. Am Mittwoch ist ein weiterer Spieler im Test, den Trainer Jeff Saibene selber gesichtet hat. Diskutiert wird zudem immer noch die Verpflichtung von Ikechukwu Kalu. (ruku/aen)

Aktuelle Nachrichten