Volleyball

Polen zum zweiten Mal Volleyball-Weltmeister

Polens Volleyballer feiern den WM-Triumph

Polens Volleyballer feiern den WM-Triumph

Polens Volleyballer sind zum zweiten Mal Weltmeister. Die Mannschaft des französischen Trainers Stéphane Antiga bezwingt vor heimischer Kulisse überraschend Titelverteidiger Brasilien 3:1.

Was für die Polen vor drei Wochen mit einem 3:0-Sieg im Fussballstadion von Warschau vor 62'000 Zuschauern spektakulär begonnen hatte, endete an der Heim-WM mit dem totalen Triumph. Das Team des französischen Trainers Stéphane Antiga verlor im Final gegen den Weltranglistenersten zwar den ersten Satz, drehte dann aber mit dem euphorisierten Publikum im Rücken auf und setzte sich schliesslich in vier Sätzen durch.

Die polnischen Volleyballer stehen damit zum zweiten Mal nach 1974 in Mexiko zuoberst auf dem WM-Podest. Damals hatten sich die Osteuropäer in einer sechs Teams umfassenden Finalrunde durchgesetzt und die Sowjetunion unter anderem dank einem 3:2-Sieg im Direktduell auf Platz 2 verwiesen. Polen nahm auch Revanche für die Finalniederlage von 2006, als sich die Brasilianer in Japan 3:0 durchgesetzt hatten.

Bronze in Katowice gewann Deutschland dank einem 3:0 (25:21, 26:24, 25:23) gegen Frankreich im Spielum Platz 3. Es ist dies die erste deutsche WM-Medaille seit 1970, als die damalige DDR Weltmeister wurde.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1