Einzig die SCL Tigers müssten sich aufgrund der Tabelle im Playout-Halbfinal gegen Schlusslicht Biel ohne grössere Probleme durchsetzen. Mental ist die Aufgabe für das Team von Christian Weber jedoch alles andere als einfach, nachdem es die erstmalige Playoff-Teilnahme erneut um zwei Punkte verpasst hat. Auch die Direktduelle lassen auf eine enge Serie schliessen - beide Teams gewannen jeweils die Heimspiele.

Im zweiten Playout-Duell treffen die Rapperswil-Jona Lakers auf Ambri-Piotta. Das grösste Plus der Rapperswiler könnte der Heimvorteil sein, haben die Tessiner doch 19 der letzten 20 Partien auf fremdem Eis verloren. Überdies zeigten die St. Galler unter ihrem neuen Trainer Raimo Summanen aufsteigende Tendenz. Und die Saisonbilanz gegen Ambri ist mit 3:1 Siegen positiv.

Die beiden Verlierer der Halbfinals bestreiten den Playout-Final. Der Verlierer kämpft gegen den Sieger der NLB-Playoffs um den letzten Platz in der NLA. In der Ligaqualifikation geniesst die oberklassige Equipe zunächst Heimrecht, es dürfen allerdings wie in der NLB nur zwei Ausländer eingesetzt werden.