Mit der Beförderung von Platzer wird sich für die Athleten von Swiss-Ski nicht viel ändern. Die Fahrer kennen den 31-jährigen Südtiroler, der schon unter Pinis Vorgänger Patrice Morisod als Assitenztrainer wirkte, seit vier Jahren.

Platzer und Hans Flatscher werden sich als Gruppentrainer gegenseitig ergänzen und die Weltcupgruppe 1 führen. Platzer ist zuständig für den Riesenslalom respektive den technischen Bereich, Flatscher betreut weiterhin die Speedgruppe.

Platzer war vor seiner Tätigkeit als Assistenztrainer während zwei Jahren als Europacup-Trainer im Nachwuchsbereich engagiert. Vorher arbeitete er während drei Jahren im Regionalverband OSSV (Ostschweizer Skiverband).