Rad

Platz 15 für Schweizer Bahnvierer

Der Schweizer Bahnvierer erreichte trotz Schweizer Rekord nur Rang 15

Der Schweizer Bahnvierer erreichte trotz Schweizer Rekord nur Rang 15

An der WM in Kopenhagen hat der Schweizer Bahnvierer sein Ziel erreicht und den nationalen Rekord um 1,952 Sekunden auf 4:13,023 Minuten gesenkt. Unter 17 Teams ergab dies für Damien Corthésy, Silvan Dillier, Loïc Perizzolo und Cyrille Thiéry den 15. Platz.

Wunder durften nicht erwartet werden. Die Schweiz stellte in der Mannschaftsverfolgung altersmässig das jüngste Quartett, das auf dem Junioren-Vierer basiert, der an der Nachwuchs-WM vor zwei Jahren in Kapstadt (SA) den 6. Platz erreicht hatte.

Für die ersten 1000 m resultierte für die Schweizer die 13. Zeit. Nach 3 km lag noch eine Schlusszeit von 4:11 Minuten im Bereich des Möglichen. Doch dann baute das Quartett noch etwas ab.

Corthésy, Dillier, Perizzolo und Thiéry werden nach einer kurzen Zeit der Erholung in ihren Mannschaften Strassenrennen bestreiten. Im weiteren Verlauf der Saison gilt die Aufmerksamkeit der Vorbereitung der EM in Apeldoorn (Ho) von Ende Juli, an welcher der Bahnvierer die nationale Bestmarke auf 4:12 Minuten verbessern soll.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1