Rad

Philippe Gilbert doppelt nach

Philippe Gilbert lässt sich in Tours als Sieger feiern

Philippe Gilbert lässt sich in Tours als Sieger feiern

Philippe Gilbert hat in der 103. Auflage des Herbstklassikers Paris - Tours seinen Erfolg vom Vorjahr wiederholt.

Der 27-jährige Belgier gewann den Sprint eines Trios vor Landsmann Tom Boonen und dem Slowenen Borut Bozic.

Gilbert gehörte zu einer Dreiergruppe, die acht Kilometer vor dem Ziel am Anstieg zur Côte de l'Epan mit Tom Veelers den letzten von zehn vorausfahrenden Athleten stellte. Zu den Ausreissern, die nach knapp einer Rennstunde das Weite gesucht hatten und zwischenzeitlich 7:15 Minuten vor dem Hauptfeld fuhren, gehörte mit Martin Elmiger auch ein Schweizer.

Gilbert, der 2008 nach fünf Jahren für die Equipe Française des Jeux zu Silence-Lotto weitergezogen war, teilte seine Kräfte geschickt ein. Auf der Avenue de Grammont, wo das Rennen nach 230 km endete, griff der Wallone gut 300 m vor dem Ziel an und zog den Spurt durch.

103. Paris - Tours (230 km): 1. Philippe Gilbert (Be) 5:12:23. 2. Tom Boonen (Be) 0:02 Minuten zurück. 3. Borut Bozic (Sln), gleiche Zeit. 4. Filippo Pozzato (It) 0:16. 5. Oscar Freire (Sp). 6. Francesco Gavazzi (It). 7. Gerben Löwik (Ho). 8. Pablo Lastras (Sp). 9. Martin Reimer (De). 10. Jewgeni Hutarowitsch (WRuss).

11. Jonathan Hivert (Fr). 12. Arnaud Gerard (Fr). 13. Johnny Hoogerland (Ho). 14. Greg van Avermaet (Be). 15. Sergej Iwanow (Russ). 16. William Bonnet (Fr), alle gleiche Zeit. 17. Danilo Napolitano (It) 0:24. 18. Nick Nuyens (Be). 19. Alessandro Ballan (It), beide gleiche Zeit. 20. Samuel Sanchez (Sp) 0:28.

Ferner die Schweizer: 76. Martin Kohler 2:59. 79. Florian Stalder. 85. Steve Boway. 89. Martin Elmiger, alle gleiche Zeit. 127. Danilo Wyss 5:01. 137. Mathias Frank 7:04. - Aufgegeben (u.a.): André Greipel (De). - 155 klassiert.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1