Die Tierärzte entschieden sich nach Angaben der Turnier-Organisation dazu, das Tier zu töten, "um das Leiden nicht zu verschlimmern". Die Milliarden-Erbin Onassis war am Donnerstagabend mit ihrer elfjährigen Stute an einem Oxer zu Fall gekommen. Die mit dem Brasilianer Alvaro de Miranda verheiratete Griechin kam mit dem Schrecken davon, weinte nach dem Verlust ihres Spitzenpferdes bitterlich und verliess das Turnier mit ihrem Mann unverzüglich.