St. Otmar St. Gallen, das zehn Minuten vor Schluss noch mit drei Toren geführt hatte, verpasste sechs Sekunden vor Schluss den vermeintlichen Siegtreffer durch ihren Topskorer Tomas Babak (13 Treffer). Nach dem Fehlschuss des Tschechen und einem Timeout schoss Winterthur mit einem zusätzlichen Feldspieler durch Filip Maros das 27:26. Es war eine Sekunde vor Spielende die erstmalige Führung der Gastgeber, die damit das Playoff-Ticket lösten.

Ebenfalls bereits für die K.o.-Runde qualifiziert sind die Kadetten Schaffhausen und Wacker Thun. Um den vierten und letzten Platz balgen sich Kriens-Luzern (26 Punkte), St. Otmar St. Gallen (25) und der BSV Bern Muri (21). In der Finalrunde verbleiben noch vier Partien im Programm.