Handball

Pfadi Winterthur bezwingt Wacker Thun

Michal Svajlen setzt sich wuchtig durch.

Michal Svajlen setzt sich wuchtig durch.

Pfadi Winterthur ist mit einem 27:22-Heimsieg gegen Wacker Thun in die Finalrunde der NLA gestartet und rückte auf Kosten der Berner Oberländer vom 4. auf den 3. Tabellenplatz vor.

Damit gelang dem Cupsieger die Revanche für die 27:29-Niederlage an gleicher Stätte am vergangenen Sonntag. Das in der Defensive verbesserte Pfadi wendete ein 5:8 (15.) in ein 20:14 (45.) und sah wie der sichere Sieger aus. Doch die Thuner kamen nochmals auf 19:20 (53.) heran. Zwei Minuten später führten die Winterthurer aber wieder mit vier Toren (23:19) und diesmal liessen sie nichts mehr anbrennen. Michal Svajlen steuerte acht Treffer zum Sieg bei.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1