Patrizia Humplik unterbot eigenen Rekord

Patrizia Humplik in blendender Form

Patrizia Humplik in blendender Form

Die Bernerin Patrizia Humplik unterbot in Berlin den von ihr gehaltenen Schweizer Rekord über 100 m Brust - und blieb dabei erstmals in ihrer Karriere unter 1:10 Minuten.

Mit 1:09,82 stellte die 19-jährige ihren dritten Rekord innert 24 Stunden auf.

Zunächst hatte Humplik im Vorlauf ihre eigene Rekordzeit um drei Hundertstel verbessert, ehe sie im Final auf der langen Bahn nochmals schneller war. Am Vortag hatte die EM-Dritte von Rijeka (Kurzbahn) bereits den Schweizer Rekord über 200 m Brust verbessert (2:30,31), der seit dem Jahr 2000 (Agata Czaplicki) gehalten hatte.

Bei den Schweizer Meisterschaften, die ab dem 19. März in Zürich-Oerlikon stattfinden, ist Humplik in beiden Disziplinen Titelverteidigerin.

Meistgesehen

Artboard 1