Orientierungslauf

Overall-Titel für Niggli und Matthias Kyburz

Matthias Kyburz erstmals Weltcup-Gesamtsieger.

Matthias Kyburz erstmals Weltcup-Gesamtsieger.

Simone Niggli und Matthias Kyburz siegen in Vuokatti im letzten Weltcup-Rennen 2012. Der Fricktaler sichert sich zugleich den Sieg im Gesamtweltcup.

Das Schweizer Team liess auch zum Ende der internationalen OL-Saison nicht nach. Sowohl Simone Niggli, die bereits vor dem Start als Nummer 1 der OL-Saison festgestanden hatte, als auch Matthias Kyburz nutzten ihre Pole-Position im Jagdstart-Rennen. Für Niggli war es bereits der 58. Einzelsieg in ihrer Karriere. Der 22-jährige Matthias Kyburz sicherte sich mit seinem fünften Weltcup-Sieg zum ersten Mal die Overall-Krone. Er ist damit Nachfolger des verletzten Daniel Hubmann, der die letzten vier Austragungen gewonnen hatte.

Niggli verteidigte ihren Vorsprung von über drei Minuten auf Helena Jansson (Sd) mit einem fehlerfreien Lauf. Der Schwedin drohte viel mehr Gefahr von der stark laufenden Minna Kauppi (Fi), die nach einem Fehler bei Posten 17 die Hoffnungen auf Rang 2 indes begraben musste. Während an der Spitze Niggli ihren Triumph im WM-Ort 2013 trotz strömenden Regens und steiler Zielanlage in Ruhe feierte, entbrannte hinter dem Spitzentrio ein intensiver Schlusskampf. Die Schwedin Tove Alexandersson entschied diesen für sich und schob sich dank dem 4. Rang im Gesamtweltcup wie auch Jansson noch an Judith Wyder vorbei. Die Bernerin wurde im Rennen 7. und beendet die Weltcup-Saison im Rang 6.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1