WM in Berlin

Olympiasiegerin Dibaba über 10'000 m nicht am Start

Tirunesh Dibaba

Tirunesh Dibaba

Verletzungspech hat das schnellste Lauf-Ehepaar der Welt bei der Leichtathletik-WM in Berlin ausgebremst.

Die in ihrer Karriere über 10'000 m ungeschlagene Olympiasiegerin Tirunesh Dibaba sagte den Start auf ihrer Spezialstrecke ab. Auch ihr Ehemann, der 10'000-m-Olympiazweite Sileshi Sihine, kann gemäss der äthiopischen Teamleitung nicht zu seinem Rennen antreten.

Titelverteidigerin Dibaba, die im Vorjahr in Peking als erste Frau das olympische Gold-Double über 5000 und 10'000 m geschafft hatte, hofft zumindest noch auf das 5000-m-Rennen (Vorlauf am Mittwoch, Final am Samstag).

Der Name der 23-Jährigen steht in der Leichtathletik für Superlative. 2003 war sie bei der WM in Paris als 5000-m-Siegerin im Alter von 17 Jahren und 333 Tagen zur jüngsten Weltmeisterin der Geschichte geworden. Zwei Jahre später in Helsinki gelang ihr das WM-Doppel über 5000 und 10'000 m.

Sihine war 2004 und 2008 jeweils Olympiazweiter und seit 2005 insgesamt dreimal WM-Zweiter über 5000 beziehungsweise 10'000 m. Im vergangenen Herbst gaben sich die beiden bei Äthiopiens "Jahrtausend-Hochzeit" das Ja-Wort.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1