Miami erwies sich als der erwartet schwere Gradmesser für Oklahoma und spielte besonders im ersten Viertel überragend, als sich der Klub einen Vorsprung von 15 Punkten erarbeitete. Bei Hälfte des Spiels beim Stand von 63:46 für Miami war die Partie bereits entschieden, auch weil Sefoloshas Oklahoma erst im letzten Viertel so richtig in die Partie fand - doch für eine Aufholjagd war es zu spät.

Der Schweizer zeigte nach den zuletzt starken Auftritten eine diskrete Leistung und warf lediglich vier Punkte und steuerte bloss zwei Assists und vier Rebounds bei. Einzig sein Teamkollege Kevin Durant erreichte mit unglaublichen 40 Punkten sein übliches Rendement. Demgegenüber stand bei Miami LeBron James mit 39 Punkten in nichts nach. Vielmehr baute der Superstar den NBA-Rekord von mindestens 30 Punkten und einer Erfolgsquote von über 60 Prozent bei seinen Würfen auf sieben Spiele in Folge aus.

Im zweiten Spiel des Abends gewannen die Clippers das Stadtderby bei den Los Angeles Lakers 125:101. Die Lakers um Superstar Kobe Bryant müssen langsam über die Bücher, wollen sie die Playoffs noch erreichen.