Oklahoma Citys Sieg in Memphis war nie gefährdet. Schon früh gingen die Thunder in Führung und lagen zur Halbzeit mit 15 Punkten vorne.

Es war das erste Mal seit dem ersten Spiel der Best-of-Seven-Serie, dass die Partie nicht in einer Verlängerung endete. Kevin Durant, der in den letzten beiden Spielen zusammen nur auf 41 Punkte gekommen war, skorte dieses Mal 36 Punkte. Auch Russell Westbrook brachte mit 25 Punkten seine gewohnte Leistung aufs Parkett. Trainer Scott Brooks liess zudem Thabo Sefolosha auf der Bank.

Die Oklahoma City Thunder empfangen nun Memphis in der Nacht auf Sonntag zum entscheidenden siebten Spiel. Seit 2010 ist "OKC" noch nie bereits in den Achtelfinals ausgeschieden. Allerdings scheiterten sie im Vorjahr in den Viertelfinals ebenfalls an Memphis.