WM in Rom

Oberson mit Unterkühlung und Bauchschmerzen

Swann Oberson

Swann Oberson

Wieder eine Enttäuschung für Langstreckenschwimmerin Swann Oberson. Die Schweizerin musste über 10 Kilometer das WM-Rennen in Rom nach 6 km aufgeben.

Einen Tag zuvor hatte sie über 5 km nur den 16. Rang erreicht. In der Nacht auf heute sank aber die Wassertemperatur des Meeres auf 20 Grad und der fehlende Ruhetag wurde zu viel für die Olympia-Sechste in dieser Disziplin. Bis zu ihrer Aufgabe nach sechs Kilometern hielt sich Oberson in der Hauptgruppe auf. Sie klagte über Bauchschmerzen und Unterkühlung.

So verblieb mit Iris Matthey nur noch eine Schweizerin im Rennen, die sich auf Platz 20 klassierte. Die 21-jährige kam mit der ersten Verfolgergruppe ins Ziel, nachdem sich eine 10-köpfige Gruppe einen kleinen Vorsprung herausholen konnte. Die Abstände waren sehr gering und Matthey verlor auf die Siegerin nicht einmal 30 Sekunden. Die Goldmedaille gewann die Britin Kerry-Anne Payne.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1