Von den vier Degenfechtern schafften nur Fabian und Michael Kauter den Einzug ins 64er-Tableau. Die Basler Max Heinzer und Benjamin Steffen scheiterten in der Vorrunde.

Am souveränsten sicherte sich Fabian Kauter den Platz unter den besten 64. Der 24-jährige Berner kam mit fünf Siegen in seiner Vorrunden-Pool direkt ins Haupttableau. Sein älterer Bruder Michael musste den Umweg über die Direktausscheidung machen, gewann dort aber das einzige Gefecht gegen den Japaner Saka Shunsuke sicher. Beide kämpfen am Sonntag um Medaillen.

Bis auf die ersten 16 der Weltrangliste mussten alle Degenfechter die Qualifikation bestreiten. Und ausgerechnet die beiden Schweizer, die in dieser Wertung am besten klassiert sind, mussten das Aus hinnehmen. Der 22-jährige Max Heinzer (24. der Weltrangliste) scheiterte in der Direktausscheidung am ein Jahr jüngeren Russen Pawel Suchow. Universiade-Sieger Steffen (27.) schied gegen den Chinesen Sen Wang aus.