Eishockey

Nummelin möchte Karriere in Lugano beenden

Petteri Nummelin gefällt es in der Schweiz

Petteri Nummelin gefällt es in der Schweiz

Petteri Nummelin möchte seine Karriere in der Schweiz beenden.

Der 3-jährige finnische Internationale verlängerte beim HC Lugano den bis 2011 gültigen Vertrag vorzeitig um zwei weitere Jahre bis 2013.

Offensiv-Verteidiger Nummelin zählt mit seinem unnachahmlichen Zug aufs Tor, seiner Kreativität und als "Steuermann" im Powerplay zu den spektakulärsten Spielern auf Schweizer Eisrinks. Nummelin, der in der NHL für Columbus und Minnesota spielte, hatte zuletzt auch mehrere Angebote aus der KHL vorliegen.

In der Saison 2002/2003 schaffte es Nummelin als Verteidiger von Lugano, als erst zweiter Verteidiger in der Schweiz die Saison als NLA-Topskorer zu beenden. Dies hatte vor ihm einzig der aktuelle USA- und NHL-Headcoach Ron Wilson (ex Davos) geschafft (1984/85). Davos (1997 bis 2000) war seinerzeit auch Nummelins Karriere-Sprungbrett gewesen.

Als Nationalspieler hatte Nummelin im Frühjahr in der Schweiz mit seiner 14. WM-Teilnahme mit den Rekordhaltern Jiri Holik (Tsch/1964 bis 1977) und Sven "Tumba" Johansson (Sd/1952 bis 1966) gleichgezogen.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1