NLB-Playoffs-Halbfinalisten stehen fest

Ausgelassener Jubel bei den Spielern aus Ajoie

Ausgelassener Jubel bei den Spielern aus Ajoie

In der Eishockey-NLB stehen die Halbfinalisten fest. Die Halbfinalserien Lausanne (1.) - Ajoie (4.) und Visp (2.) - La Chaux-de-Fonds (3.) beginnen am Freitag.

Lausanne, das die ersten zwei Spiele verloren hatte, beendete die Serie gegen Thurgau in Spiel 6 mit einem 4:3-Sieg und mit viel Glück. Die Waadtländer führten in Kreuzlingen nach 22 Minuten 2:0, gerieten im Schlussabschnitt aber in Rückstand. Erst 173 Sekunden vor Schluss gelang dem Kanadier Derek Bekar der Ausgleich. Das Siegtor erzielte Alexandre Tremblay, Lausannes anderer Kanader, vier Sekunden vor Schluss.

Tremblay gab aus grosser Distanz einen Verzweiflungsschuss aufs Thurgauer Tor ab. Der Schuss wurde abgelenkt; Goalie Michael Tobler konnte nicht mehr parieren.

Auch Ajoie erzitterte in Siders seinen vierten Sieg (4:3). Dank Toren von James Desmarais (38.) und Stéphane Roy (44.) innerhalb von sechs Minuten zogen die Jurassier zwar auf 4:2 davon; Sierre schaffte 144 Sekunden vor Schluss durch das zweite Tor von Ronny Keller aber nochmals den Anschlusstreffer. Im Finish standen Cédric Métrailler und Lee Jinman dem Ausgleich noch äusserst nahe.

NLB. Viertelfinals (best of 7): Thurgau (8.) - Lausanne (1.) 3:4 (0:1, 1:1, 2:2); Schlussstand 2:4. Sierre (6.) - Ajoie (4.) 3:4 (1:1, 1:2, 1:1); Schlussstand 2:4. -- Halbfinals (best of 7): Lausanne (1.) - Ajoie (4.) und Visp (2.) - La Chaux-de-Fonds (3.) ab Freitag.

Meistgesehen

Artboard 1