Davos - Bern 3:5

NLA-Leader bezwingt den Meister

Die Berner Travis Roche (l.) trifft zur 2:1-Führung gegen Davos

Die Berner Travis Roche (l.) trifft zur 2:1-Führung gegen Davos

Der SC Bern setzte sich dank zehn starken Minuten im ersten Abschnitt mit 5:3 beim Meister HC Davos durch.

Davos zündete gegen Bern ein Startfurioso, ging nach sechs Minuten durch Peter Guggisberg in Führung, verpasste in der Folge aber trotz guter Chancen das 2:0. In der zweiten Hälfte des ersten Abschnitts wurden die Bündner für die Nonchalence im Abschluss bestraft und eiskalt erwischt. Der SCB produzierte aus acht Schüssen drei Tore. Pascal Berger (1:1) sowie die Backs Travis Roche (2:1) und Roman Josi (3:1) beförderten Bern auf die Strasse zum Sieg.

Dem Rückstand lief Davos bis zuletzt erfolglos hinterher. Die Gastgeber bemühten sich zwar um die Wende; Goalie Marco Bührer (35 Paraden) zeigte indes eine seiner stärkeren Leistungen in dieser Saison. Davos brachte in sechs Powerplays nichts zu Stande; während einer 116-sekündigen Überzahl im zweiten Abschnitt nicht einmal einen Torschuss.

Packend wurde es nochmals im Finish: René Back und Daniel Widing brachten den HCD binnen 26 Sekunden auf 3:4 heran; Oliver Setzinger und Peter Guggisberg verpassten danach den Ausgleich. Erst ein Davoser Eigentor von Ramon Untersander stellte drei Minuten vor Schluss Berns Sieg sicher.

Davos - Bern 3:5 (1:3, 0:0, 2:2).

Vaillant-Arena. - 5266 Zuschauer (Saisonrekord). - SR Kurmann/Massy, Bürgi/Marti. - Tore: 7. Guggisberg (Rizzi, Stoop) 1:0. 10. Pascal Berger (Trevor Meier, Bartecko) 1:1. 18. Roche (Josi/Ausschlüsse Grossmann; Vigier) 1:2. 20. (19:07) Josi (Martin Plüss, Roche) 1:3. 49. Trevor Meier (Bartecko) 1:4. 52. (51:32) Back (Reto von Arx, Widing) 24. 52. (51:58) Widing (Marha, Tim Ramholt) 3:4. 58. Reichert (Vigier) 3:5. - Strafen: 7mal 2 plus 10 Minuten (Forster) gegen Davos, 10mal 2 plus 10 Minuten (Roche) gegen Bern. - PostFinance-Topskorer: Widing; Martin Plüss.

Davos: Genoni; Stoop, Forster; Tim Ramholt, Grossmann; Untersander, Back; May; Sciaroni, Reto von Arx, Taticek; Widing, Marha, Setzinger; Guggisberg, Rizzi, Dino Wieser; Dario Bürgler, Carbis, Joggi; Marc Wieser.

Bern: Bührer; Roche, Josi; Jobin, Hänni; Beat Gerber, Philippe Furrer; Dominic Meier, Stettler; Vigier, McLean, Reichert; Neuenschwander, Martin Plüss, Rüthemann; Pascal Berger, Trevor Meier, Bartecko; Rytz, Daniel Meier, Scherwey.

Bemerkungen: Davos ohne Jan von Arx (verletzt) und Salmonsson, Bern ohne Gamache (beide überzählige Ausländer), Dubé, Chatelain, Froidevaux und Thomas Ziegler (alle verletzt). - Pfostenschuss Forster (26.). - Timeouts: Davos (51:32); Bern (51:58).

Meistgesehen

Artboard 1