Schiessen

Nina Christen zum Weltcup-Abschluss auf dem Podest

Nina Christen an den Olympischen Spielen 2016 in Rio de Janeiro

Nina Christen an den Olympischen Spielen 2016 in Rio de Janeiro

Für Nina Christen endet die Weltcup-Saison mit einem weiteren Erfolg. Beim Finale im chinesischen Putian wird die Nidwaldnerin im Gewehr-Dreistellungsmatch 50 m Dritte.

Nina Christen hat sich in dieser Saison in der absoluten Weltspitze etabliert. Beim Weltcup-Finale in Putian zeigte sie mit dem Gewehr im Dreistellungsmatch über 50 m nach problemlos überstandener Qualifikation auch eine starke Vorstellung im Final. Die 25-Jährige startete fulminant und lag je 15 Kniend- und Liegendschüssen in Führung. Letztlich sah sich Christen jedoch noch von der Britin Seonaid McIntosh (462,1 Punkte) und ganz knapp auch von der Chinesin Pei Ruijiao (457,4) abgefangen.

Christen gehört zu den Schweizer Olympia-Medaillenhoffnungen für Tokio. Schon im Februar in Neu Delhi hatte sich die (noch nicht selektionierte) Innerschweizerin dank dem ersten Weltcup-Sieg einen Quotenplatz für die Sommerspiele 2020 gesichert. 2016 in Rio de Janeiro war sie Sechste geworden.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1