Die New York Islanders waren in der am Sonntag abgelaufenen Regular Season das schlechteste Team der Liga. Die vierte Niederlage in Folge stand bereits nach 27 Minuten und einem 0:5-Rückstand fest. Streit konnte sich immerhin noch einmal als Assistgeber profilieren: Er lieferte die Vorlage zum 1:5 im zweiten Drittel.

Der Berner Verteidiger war mit 56 Skorerpunkten (16 Tore und 40 Assists) der effektivste Spieler seiner Mannschaft und der siebentbeste Skorer unter den NHL-Verteidigern. Jewgeni Malkin (Pittsburgh) gewann die Trophäe des besten Liga-Skorers (113 Punkte), während sein russischer Landsmann Alexander Oweschkin (Washington) sich den Titel des Top-Torschützen (56 Treffer) sicherte.

NHL. Letzte Partien der Regular Season: New York Islanders - Boston Bruins 2:6. Chicago Blackhawks - Detroit Red Wings 3:0. Colorado Avalanche - St. Louis Blues 0:1. Philadelphia Flyers - New York Rangers 3:4.

Playoff-Viertelfinals (ab Mittwoch). Eastern Conference: Boston Bruins (1. der Qualifikation) - Montreal Canadiens (8.), Washington Capitals (2.) - New York Rangers (7.), New Jersey Devils (3.) - Carolina Hurricanes (6.), Pittsburgh Penguins (4.) - Philadelphia Flyers (5.). -- Western Conference: San Jose Sharks (1.) - Anaheim Ducks (8.), Detroit Red Wings (2.) - Columbus Blue Jackets (7.), Vancouver Canucks (3.) - St. Louis Blues (6.), Chicago Blackhawks (4.) - Calgary Flames (5.).