Formel 1

Nico Rosberg als starker Triathlet in Kitzbühel

Nico Rosberg

Nico Rosberg

Eine Woche nach Jenson Button (Gb) in London imponierte mit Nico Rosberg (De) ein anderer Formel-1-Star bei einem Triathlon-Start über die olympische Distanz.

Der 25-jährige Mercedes-Fahrer benötigte im "Jedermann"-Rennen im Rahmen der ITU-WM-Serie-Wettkämpfe in Kitzbühel imponierende 2:07:23 Stunden über 1,5 Kilometer Schwimmen, 40 km Radfahren und 10 km Laufen. "Es war ein grossartiges Event -- sehr hart, aber ich hatte viel Spass", sagte Rosberg. Er räumte aber auch ein: "Unglaublich, dass sich Leute das antun können."

Allerdings wäre Rosberg beinahe disqualifiziert worden, weil er in der Wechselzone den Radhelm zu früh geöffnet hatte. "Bei einem Formel-1- Rennen kann er auch nicht in der vorletzten Runde den Helm runter nehmen", sagte Kampfrichter Franz Peer.

Im Fernduell während der Sommerpause schlug Rosberg mit seiner Zeit auch Formel-1-Weltmeister Jenson Button deutlich. Der Engländer hatte vor einer Woche in London rund sieben Minuten mehr benötigt, war allerdings auch gesundheitlich angeschlagen ins Rennen gegangen.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1