NHL-Topstürmer wohl an der WM in der Schweiz zu bewundern

Dany Heatley

Dany Heatley

Ein Doppelschlag innert 38 Sekunden des Schlussdrittels durch den früheren SCB-Stürmer Dany Heatley sorgte für den 3:2-Sieg der Ottawa Senators bei den Montreal Canadiens.

Für den kanadischen Top-Spieler waren es bereits die Saisontore Nummer 36 und 37. Während Montreals Playoff-Qualifikation damit wohl nur vertagt wurde, sind die Senators im Kampf um ein Playoff-Ticket in der Eastern Conference bereits gescheitert. Dadurch ist Martin Gerbers ehemaliger Teamkollege Dany Heatley für das WM-Aufgebot der Kanadier in der Schweiz verfügbar.

Heatley war im Vorjahr bei der A-WM in Kanada der erfolgreichste Torschütze und Skorer sowie beste Stürmer und wertvollste WM-Spieler gewesen. Die Kanadier mussten sich damals dennoch mit Platz 2 (nach Finalniederlage gegen den Erzrivalen Russland) abfinden. 2003 und 2004 war Heatley mit Kanada Weltmeister. 2004 war der Stanleycup-Finalist von 2007 (mit Ottawa) zudem erstmals WM-Topskorer und wertvollster WM-Spieler.

National Hockey League (NHL). Spiele in der Nacht auf Dienstag: Calgary Flames - Los Angeles Kings 4:1. Montreal Canadiens - Ottawa Senators 2:3. Buffalo Sabres - Detroit Red Wings 1:4.

Meistgesehen

Artboard 1