James, der im Auftaktspiel der Finalserie von Krämpfen geplagt wurde, kehrte zu seiner Normalform zurück. Der Star der Miami Heat erzielte 35 Punkte.

Nachdem Miami im zweiten Viertel einen Rückstand von 11 Punkten (19:30) hatte wettmachen können, befanden sich die beiden Teams für den Rest der Partie auf Augenhöhe. Mehr als fünf Punkte lag nie jemand in Führung.

Eine Chance auf den Sieg vergab San Antonio 6:43 Minuten vor Schluss. Beim Stand von 87:85 verwarfen Tony Parker und Tim Duncan gleich vier Freiwürfe in Folge. 1:17 vor Schluss verwandelte stattdessen Miamis Chris Bosh einen Dreier zum 95:93 und brachte seinem Team so den nötigen kleinen Vorsprung zum Sieg.

Die dritte Partie findet in der Nacht auf Mittwoch in Miami statt.