Verschiedene Medien hatten berichtet, Özil spende seine WM-Prämie von fast einer halben Million Euro zu wohltätigen Zwecken in Brasilien. Zwar bestätigte der Fussballer auf Anfrage von promiflash.de nicht direkt, seine gesamte Sieger-Prämie für Notleidende einsetzen zu wollen.

Aber auf Facebook kündigte er an, zusätzlich zu den elf bereits bezahlten Operationen weitere zu übernehmen. "Da wir die WM nicht wegen unserer Elf, sondern wegen unseres starken Kaders gewonnen haben, werde ich die Zahl nun auf 23 erhöhen." Damit wolle er sich nochmals für die Gastfreundschaft Brasiliens bedanken, schrieb der Sportler weiter.