Kitesurf

Maxime Chabloz – das Multitalent vom Vierwaldstättersee

Der in Beckenrien am Vierwaldstättersee aufgewachsene Maxime hielt mit 7 Jahren das erste Mal einen Kite in der Hand. Aber auch im Skisport hat sich der 18-jährige schon bewiesen.

Nachdem er sich zuvor im Windsurfen versuchte, entbrannte seine große Liebe für das Kitesurfen. Mittlerweile zählt der 18-jährige zu den besten Freestyle-Kitesurfern der Welt.
Allerdings gehört Maxime nicht nur im Kitesurfen zu den Besten der Welt. Auch im Freerideski wurde er 2019 Weltmeister in seiner Altersklasse. Maxime sagt:” Ich möchte vom Sport leben, im Sommer Kite ich und im Winter verbringe ich so viel Zeit wie möglich auf den Skiern.”

Durch seinen zweiten Platz beim aktuellen World Cup auf Fuerteventura sichert er sich so auch den ersten Platz in der Gesamtwertung. Der GKA Worldcup findet auf dem gesamten Globus statt und somit reist Maxime wahnsinnig viel. Auf die Frage was er auf seinen Reisen vermisst, antwortete er “Das gute Brot und der Käse fehlen mir tatsächlich am meisten” 

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1