Schwingen

Matthias Siegenthaler gewinnt Bern-Jurassisches

Matthias Siegenthaler setzt sich gegen Christian Stucki durch

Matthias Siegenthaler setzt sich gegen Christian Stucki durch

Matthias Siegenthaler gewinnt überraschend das Bern-Jurassische Schwingfest in Raimeux-Cremine. Im Schlussgang bezwingt er Christian Stucki nach 4:30 Minuten mit der Kombination Kurz-Fussstich.

Einzig im zweiten Gang mit einem Gestellten gegen Dominik Roth geriet sein Siegeszug etwas ins Stottern. Ansonsten war der Thuner Siegenthaler der beste Schwinger auf dem Platz und verwies die Mitfavoriten Stucki und Matthias Sempach auf die hinteren Plätze.

Der Schwingerkönig Sempach startete zwar vom Favoriten-Trio mit zwei Siegen am besten. Danach geriet er aber mit zwei Gestellten gegen Mathias Wiedmer und Philipp Reusser in Rücklage. Immerhin sicherte er sich mit zwei Siegen im Ausstich noch einen Spitzenplatz.

Etwas überraschend setzte sich in Muttenz der Innerschweizer Gast Alexander Vonlaufen beim Baselbieter Kantonalen durch. Der 27-jährige Nidwaldner bodigte im Schlussgang Tiago Vieira. Dieser war völlig unerwartet dank des Siegs über Willy Graber in den Schlussgang vorgerückt. In der Endausmarchung war er gegen den Innerschweizer aber machtlos. Vonlaufen feierte seinen dritten Kranzfestsieg.

Das Fest in Muttenz war allgemein geprägt von Überraschungen. So war der Favorit Mario Thürig mit drei Gestellten in den ersten vier Gängen früh aus der Entscheidung gefallen. Auch Christoph Bieri sah seine Siegeschancen nach vier Gängen bereits in weiter Ferne. Der Berner Gast Willy Graber schien davon in den ersten Gängen zu profitieren. Doch je näher der Schlussgang rückte, desto geringer wurden seine Chancen.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1