Der 36-jährige Verteidiger war am Sonntag nach dem 2:0-Sieg im Mailänder Derby mit einer Plastikmaske von Berlusconi, dem Besitzer der AC Milan, aufs Feld gelaufen.

Die Aktion löste in Regierungskreisen heftige Kritik aus. "Materazzi ist ein toller Spieler, doch er hätte sich die Maske ersparen können. Er sollte sich bei Berlusconi entschuldigen", sagte Verteidigungsminister und Inter-Fan Ignazio La Russa.

Dem kam Materazzi am Dienstag nach. Der Verteidiger rief Berlusconi an und entschuldigte sich. Das Telefongespräch sei sehr freundschaftlich verlaufen.