Reiten

Markus Fuchs' letzter Nationenpreis

Markus Fuchs

Markus Fuchs

Heute wird ab 13.30 Uhr am CSIO St. Gallen der 82. Nationenpreis der Schweiz ausgetragen. Ein spezieller Augenblick für Markus Fuchs.

Der St. Galler wird im FEI Nations Cup, der neu mit 300'000 Franken dotiert ist, mit La Toya letztmals mit der Schweizer Equipe am Start sein.

Diese strebt in der Besetzung mit Christina Liebherr/No Mercy, Markus Fuchs/La Toya, Daniel Etter/Peu à Peu und Steve Guerdat/Jalisca Solier den 12. Nationenpreis-Erfolg im eigenen Land an. Die Voraussetzungen dazu sind ausgezeichnet: Die Gastgeber führen nach zwei von acht Team-Wettbewerben mit 15,5 Punkten das Zwischenklassement in der "Champions League der Springreiter" vor der USA (12), den Siegern vor einer Woche in Rom, an.

"Wir haben zwar Respekt vor der Konkurrenz. Unsere Chancen sind aber sehr gut, vor eigenem Publikum zu siegen", sagte der optimistische Schweizer Equipenchef Rolf Grass. "Unsere Reiter und Pferde sind in Topform."

Startreihenfolge zum FEI Nations Cup: 1 Frankreich, 2 USA, 3 Holland, 4 Grossbritannien, 5 Irland, 6 Deutschland, 7 Schweiz, 8 Schweden, 9 Italien, 10 Belgien.

Startreihenfolge der Schweizer Equipe: 1 Christina Liebherr/No Mercy, 2 Markus Fuchs/La Toya, 3 Daniel Etter/Peu à Peu, 4 Steve Guerdat/Jalisca Solier.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1