Chiudinelli gelang im ersten Satz ein Break zum 2:0. Bei eigenem Aufschlag gab die Schweizer Nummer 3 in der gesamten Partie nur gerade 16 Punkte ab.

Als nächstes trifft Chiudinelli auf den Sieger des Zweitrunden-Spiels zwischen dem in Thailand topgesetzten Franzosen Jo-Wilfried Tsonga (ATP 7) und dem Letten Ernests Gulbis (ATP 99). Dank den fünf Siegen in Bangkok (inklusive Qualifikation) nähert sich der Schweizer in der Weltrangliste den Top 100 - seinem erklärten Saisonziel - weiter an.