Nach Daniel Etters Erfolgen in Oslo und Helsinki siegte Beat Mändli mit seinem Wallach Louis in Lyon.

Der im Kanton Thurgau wohnhafte Mändli, der vor einem Monat seinen 40. Geburtstag gefeiert hatte, setzte sich im Stechen mit einem fehlerfreien Ritt knapp durch. Dem Zweiten Albert Zoer (Ho) nahm er nur gerade fünf Hunderstelsekunden ab. Dritter wurde der Brite Ben Maher. Mändli kassierte für den Sieg 60'000 Euro.

Lyon. CSI. Weltcup-Springen: 1. Beat Mändli (Sz), Louis, 0/39,31. 2. Albert Zoer (Ho), Oki Doki, 0/39,36. 3. Ben Maher (Gb), Wonderboy, 0/39,86, alle im Stechen. -- Ferner: 28. Daniel Etter (Sz), Peu à Peu, 8/70,04. 30. Pius Schwizer (Sz), Ulysse, 8/71,43, beide im Normalparcours.

Weltcup-Stand nach 3 von 14 Stationen der Westeuropa-Liga: 1. Etter 40. 2. Marco Kutscher (De) 33. 3. Patrice Delaveau (Fr) 29. -- Ferner: 5. Mändli 21. 9. Schwizer 17. 30. Steve Guerdat (Sz) 2.