Luzern - Xamax 2:1

Luzerner Sieg für die Moral

Luzerns Chiumiento (l.) behauptet sich gegen Vuille

Luzerns Chiumiento (l.) behauptet sich gegen Vuille

Der FC Luzern geht mit einem Erfolgserlebnis in die Barrage-Spiele gegen Lugano.

In der 92. Minute sorgte der erst 17-jährige Stürmer Nico Siegrist mit seinem ersten Super-League-Treffer für einen Sieg für die Moral. Rund eineinhalb Wochen vor der Barrage gegen Lugano überzeugten die Innerschweizer mit einer kämpferischen Leistung. Nach nur vier Minuten führte der Tabellen-Vorletzte 1:0. Nuzzolo gelang im Nachsetzen nach der Pause der temporäre Ausgleich, ehe der Nachwuchsmann Siegrist seine dritte gute Chance nutzte. Die Neuenburger verloren erstmals seit dem 15. Juli 2000 wieder eine Partie in Luzern.

Luzern - Neuchâtel Xamax 2:1 (1:0).

Allmend. -- 4767 Zuschauer. -- SR Bertolini. -- Tore: 4. Zverotic 1:0. 49. Nuzzolo 1:1. 92. Siegrist 2:1.

Luzern: König; Zverotic (70. Fellmann), Diarra, Seoane, Schwegler; Kukeli (70. Etter); Pacar (81. Mehidic), Renggli, Scarione, Chiumiento; Siegrist.

Neuchâtel Xamax: Faivre; Gomes, Besle, Hodzic, Edjenguele; Vuille, Garcia (60. Niasse), Chihab, Wüthrich (78. Brown); Steuble (70. Facchinetti); Nuzzolo.

Bemerkungen: Luzern ohne Paiva, Ferreira (beide gesperrt), Lukmon, Lambert, Tchouga, Wiss (alle verletzt), Xamax ohne Sulaimani, Taljevic (beide gesperrt), Rossi, Rodrigo, Geiger, Rak, Bah (alle verletzt). 58. Pfostenschuss von Pacar. Verwarnung: 54. Schwegler (Foul).

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1