Die Tessiner gewannen ein Nachtragsspiel der 16. Runde gegen La Chaux-de-Fonds 2:1. Der Partie in Colombier wohnten nur gerade 172 Zuschauer bei. Ob Lugano noch länger an der Spitze bleibt, hängt davon ab, wie der FC St. Gallen am Sonntag abschneidet. Die Ostschweizer können mit einem Heimsieg gegen Wohlen die Führung zurückerobern.

Das zweite Samstagsspiel, das "Fürstenland-Derby" zwischen Schlusslicht Gossau und Wil, endete torlos. Für die Gossauer war es der erste Auftritt nach dem Abgang von Trainer Vlado Nogic. Sie werden ad interim von Werner Zünd betreut.

Nachtragsspiele 16. Runde: La Chaux-de-Fonds - Lugano 1:2 (0:1). - Littoral, Colombier. - 172 Zuschauer. - SR Studer. - Tore: 32. Perrier 0:1. 65. Renfer 0:2. 71. Bouamri 1:2.

Gossau - Wil 0:0. - Buechenwald. - 600 Zuschauer. - SR Jaccottet. - Bemerkung: 10. Pfostenschuss Akdemir (Wil).

Rangliste: 1. Lugano 20/52. 2. St. Gallen 19/50. 3. Yverdon 20/34. 4. Wil 20/32. 5. Biel 19/30. 6. Thun 19/27. 7. Wohlen 19/26 (29:33). 8. Winterthur 20/26 (26:28). 9. Concordia Basel 20/25. 10. Lausanne-Sport 19/24. 11. La Chaux-de-Fonds 20/23. 12. Schaffhausen 20/22. 13. Stade Nyonnais 19/21. 14. Servette 20/16. 15. Locarno 20/15. 16. Gossau 20/13.