Lüthi hielt sich in Jerez während des ganzen Qualifyings in den vordersten Positionen, letztlich reichte es ihm als Fünftem ganz knapp nicht in die erste Startreihe. Auch zur Pole-Position von Shoya Tomizawa, dem Teamkollegen von Dominique Aegerter, fehlten dem Berner nur gerade zwei Zehntel. Aegerter verlor auch nur eine Sekunde auf den japanischen Sieger des ersten Saisonrennens in Katar, was in der hart umkämpften Moto2-Klasse aber gerade noch zu Startposition 21 ausreichte.

In der 125-ccm-Klasse gelang Randy Krummenacher das Qualifying nicht ganz nach Wunsch. Als Zehnter verlor der Zürcher auf die Pole-Position von Marc Marquez 1,9 Sekunden. Zum angestrebten Startplatz in der zweiten Reihe fehlte Krummenacher etwas mehr als eine halbe Sekunde. Neben Marquez starten am Sonntag (11.00 Uhr) mit Pol Espargaro, Efren Vazquez und Esteve Rabat drei weitere Spanier beim Heim-GP aus der ersten Reihe.

Dani Pedrosa sicherte sich die Pole-Position in der MotoGP-Klasse. Der Spanier war 0,285 Sekunden schneller als sein Landsmann Jorge Lorenzo.

Jerez. Grand Prix von Spanien. Startaufstellungen. 125 ccm: 1 Marc Marquez (Sp), Derbi, 1:46,829. 2 Pol Espargaro (Sp), Derbi, 0,104 zurück. 3 Efren Vazquez (Sp), Derbi, 0,446. Ferner: 10 Randy Krummenacher (Sz), Aprilia, 1,898. - 31 Fahrer im Training und fürs Rennen qualifiziert.

Moto2: 1 Shoya Tomizawa (Jap) 1:44,372. 2 Julian Simon (Sp) 0,002. 3 Toni Elias (Sp) 0,052. 4 Yuki Takahashi (Jap) 0,091. 5 Tom Lüthi (Sz) 0,201. Ferner: 21 Dominique Aegerter (Sz) 1,003. - 41 Fahrer im Training und fürs Rennen qualifiziert.

MotoGP: 1 Dani Pedrosa (Sp), Honda, 1:39,202. 2 Jorge Lorenzo (Sp), Yamaha, 0,285. 3 Casey Stoner (Au), Ducati, 0,309. 4 Valentino Rossi (It), Yamaha, 0,356. - 17 Fahrer im Training und fürs Rennen qualifiziert.