Ski alpin

Lindsey Vonn bleibt unantastbar - Kamer wieder auf dem Podest

Nadja Kamer auf dem Podest

Nadja Kamer auf dem Podest

Nadja Kamer hat sich zum zweiten Mal in Folge in der Abfahrt einen Podestplatz gesichert. Die Schwyzerin belegte in Cortina hinter der abermals überragenden Amerikanerin Lindsey Vonn und der Deutschen Maria Riesch gemeinsam mit der Schwedin Anja Pärson Platz drei.

Fabienne Suter als Fünfte und Fränzi Aufdenblatten als Siebente rundeten den erneut überzeugenden Auftritt des Teams von Cheftrainer Hugues Ansermoz ab. Fabienne Suter schaffte damit in der Abfahrt ihre erste Top-Ten-Rangierung in diesem Winter. Fränzi Aufdenblatten ist in dieser Sparte so gut klassiert wie seit mehr als drei Jahren und dem 4. Platz im Dezember 2007 in St. Anton nicht mehr.

Nadja Kamer, die zwei Wochen zuvor in Haus als Zweite den ersten Podestrang für die Schweizerinnen in dieser Saison eingefahren hatte, hatte sich auf der Tofana-Piste von allem Anfang an wohlgefühlt. Vor zwei Jahren holte sie hier ihre ersten Weltcup-Punkte, im vergangenen Winter fuhr sie als Sechste im Super-G zum ersten Mal in die ersten zehn. Andrea Dettling schied aus wie die Liechtensteinerin Tina Weirather, die tags zuvor im Super-G mit Rang 7 ein persönliches Bestergebnis abgeliefert hatte.

Mit ihrem neuerlichen Triumph wahrte Lindsey Vonn nicht nur ihre Ungeschlagenheit auch nach fünf Abfahrten in dieser Saison, sondern schrieb auch ein weiteres Kapitel Geschichte. Ihren Sieg beim Finale im März in Are eingerechnet, ist die Amerikanerin nunmehr in sechs Abfahrten ungeschlagen geblieben. Als letzte Fahrerin hatte dies Picabo Street von Januar bis Dezember 1995 erreicht. Vom Rekord ist Lindsey Vonn allerdings noch ein schönes Stück entfernt. Die Österreicherin Annemarie Pröll entschied von Dezember 1972 bis Januar 1974 nicht weniger als elf Abfahrten in Folge für sich.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1