NLB

Lausanner Heimniederlage

NLB

NLB

Lausanne hat auch das vierte Aufeinandertreffen mit einem Topteam der NLB verloren.

Nach Niederlagen gegen Visp, Sierre und La Chaux-de-Fonds setzte es für die Waadtländer in der 9. Runde ein 1:4 gegen Ajoie ab.

Trotz 37:12 Torschüssen und einer vor allem im zweiten Abschnitt fast erdrückenden Dominanz führte Lausanne nach zwei Dritteln nur 1:0. Ajoies Gegenschlag zum dritten Auswärtssieg hintereinander erfolgte durch eine Doublette in der 49.Minute: Alain Bartlome und James Desmarais erzielten innerhalb von 29 Sekunden die Treffer zum 2:1, danach folgten bis 76 Sekunden vor Schluss zwei weitere Tore.

Lausanne gab vor der dritten Niederlage in Folge die Verpflichtung von Eric Himelfarb bekannt. Der 26-jährige Stürmer, der bereits in der Saison 2007/08 (an der Seite von Cory Pecker) für den LHC und im vergangenen Jahr für den EHC Biel gespielt hatte, unterschrieb einen Vertrag über zwei Monate. Er wird Alexandre Tremblay ersetzen. Der bisher beste Lausanner Skorer erlitt am letzten Samstag beim Zusammenprall mit einem Mitspieler in La Chaux-de-Fonds einen Schienbeinbruch und fällt vier bis sechs Wochen aus.

In Thurgaus vorderhand letztem Heimspiel in der Kreuzlinger Bodenseee-Arena gab es für die 854 Fans beim 6:3 gegen La Chaux-de-Fonds endlich Grund zur Freude. Nach vier Niederlagen in ebenso vielen Partien trumpfte in der Dernière - Thurgau kehrt nach fast einem Jahrzehnt in Kreuzlingen und nun fünf Auswärtsspielen per 10. November in die umgebaute Güttingersreuti nach Weinfelden zurück - vor allem die erste Linie um Todd Elik gross auf. Die Paradeformation mit dem 43-jährigen Kanadier verabschiedete sich mit fünf Toren. Die Treffer zum 2:0, 3:0 und 5:1 waren zudem die ersten Treffer Eliks im dritten Auftritt nach dem Comeback auf Schweizer Eis und dazu der achte Hattrick für den fünften verschiedenen Verein (der erste in der NLB).

Langenthal stoppte nach vier Niederlagen in den letzten fünf Partien den Abwärtstrend mit einem 5:1 gegen das schlechteste Team der Liga. Die Neuchâtel Young Sprinters waren ein idealer Aufbaugegner für die Oberaargauer, deren Fans mit einem Boykott im ersten Drittel einmal mehr die Entlassung von Trainer Kevin Ryan forderten. Ein erfolgreiches NLB-Debüt feierte der neue Langenthaler Ausländer Matt Murley, der zwei Tore und einen Assist erzielte.

Die 9. Runde, in der Leader Sierre spielfrei war, wird am Donnerstag mit der Partie Visp - Basel abgeschlossen.

Eishockey, Meisterschaft NLB, Qualifikation: Langenthal - Neuchâtel 5:1 (1:0, 3:0, 1:1). Thurgau - La Chaux-de-Fonds 6:3 (3:0, 2:1, 1:2). Lausanne - Ajoie 1:4 (0:0, 1:0, 0:4). GCK Lions - Olten 1:3 (1:1, 0:1, 0:1).

Rangliste: 1. Sierre 8/21. 2. Visp 7/17. 3. Ajoie 8/16. 4. La Chaux-de-Fonds 8/15 (33:29). 5. Lausanne 9/15. 6. Olten 8/13. 7. Langenthal 8/9 (23:31). 8. Basel 8/9 (22:33). 9. Thurgau 9/9. 10. GCK Lions 8/8. 11. Neuchâtel 9/3 (15:50).

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1