NLA

Langnaus Absturz in Rapperswil-Jona

Langnau-Trainer Konstantin Kuraschew

Langnau-Trainer Konstantin Kuraschew

In der 43. NLA-Runde kamen die Rapperswil-Jona Lakers zu einem 10:2-Kantersieg über inferiore SCL Tigers.

Der EV Zug fügte mit einem 3:2-Heimsieg dem SC Bern die erste Niederlage nach fünf Siegen zu. Lugano bezog mit dem 1:4 gegen Davos die vierte Niederlage in Folge.

Damien Brunner gelang mit seinem bereits 18. Saisontor der Gamewinner beim 3:2 des EV Zug gegen den SC Bern. HCD-Topskorer Peter Guggisberg war wiederum Doppeltorschütze für die Bündner; drei Tage nach dem 4:2 gegen Rapperswil-Jona traf der Olympia-Kandidat diesmal beim 4:1-Erfolg in Lugano doppelt.

Bis zur 44. Minute hielten die Tigers im ersten Spiel unter ihrem neuen Trainer Konstantin Kuraschew den Schaden in Rapperswil-Jona Grenzen, dann folgte der kollektive Kollaps. Die Tigers kassierten die neunte Niederlage in Folge, während sich die Lakers noch eine kleine Chance auf eine Playoff-Teilnahme wahrten.

Resultate: Rapperswil-Jona - SCL Tigers 10:2 (3:1,2:1,5:0). Zug - Bern 3:2. Lugano - Davos 1:4.

Rangliste: 1. Bern 43/87*. 2. Genève-Servette 42/83*. 3. Zug 43/80*. 4. ZSC Lions 42/79*. 5. Davos 44/79*. 6. Kloten Flyers 43/72. 7. Lugano 43/59. 8. Fribourg 42/55. 9. Rapperswil-Jona Lakers 43/52. 10. Biel 42/50. 11. SCL Tigers 44/42. 12. Ambri-Piotta 41/27 (91:152)+.

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1