ZSC - Lakers 3:0

Lakers verlieren nach Gala

Der Zürcher Alexey Krutow (r.) im Zweikampf mit Christian Berglund

Der Zürcher Alexey Krutow (r.) im Zweikampf mit Christian Berglund

Am Abend nach der 10:2-Gala gegen die SCL Tigers verloren die enttäuschenden Rapperswil-Jona Lakers im Hallenstadion gegen den ZSC ohne jegliche Chance 0:3.

Im Duell mit dem Meisterkandidaten stiessen die unberechenbaren Kürläufer aus dem Lido selbstredend auf wesentlich mehr Widerstand. Mit der kompromisslosen Spielweise der Lions kamen die Gäste ausnahmslos nicht zurecht. Spätestens nach der Doublette von Blaine Down (31./33.) resignierte das Team von John Slettvoll.

Down, der Kanadier aus dem NLB-Team der GCK Lions, ist derzeit kaum zu stoppen. Seit seiner durch Verletzungen der "gesetzten" Ausländer begünstigten Beförderung hat er in sieben Partien sechs Tore geschossen. Der leidenschaftliche Kämpfer aus Ontario hat in jeder Einsatzminute eine Empfehlung für weitere NLA-Aufgebote abgegeben.

ZSC Lions - Rapperswil-Jona Lakers 3:0 (0:0, 2:0, 1:0).

Hallenstadion. - 7759 Zuschauer. - SR Kurmann/Massy, Kaderli/Wermeille. - Tore: 31. Down (Bärtschi, Suchy/Ausschluss Geyer) 1:0. 33. Down (Monnet, Bärtschi) 2:0. 42. Sejna (Alston, Seger/Ausschluss Berglund) 3:0. - Strafen: 2mal 2 Minuten gegen den ZSC, 4mal 2 Minuten gegen Rapperswil-Jona. - PostFinance-Topskorer: Bärtschi; Berglund.

ZSC Lions: Flüeler; Kienzle, Suchy; Seger, Schnyder; Geering, Stoffel; Camperchioli; Gardner, Pittis, Sejna; Bärtschi, Down, Monnet; Bühler, Alston, Bastl; Krutow, Grauwiler, Kostovic.

Rapperswil-Jona: Manzato; Pöck, Berger; Furrer, Blatter; Parati, Geyer; Reuille, Roest, Paterlini; Murley, Sirén, Berglund; Rizzello, Tschuor, Voegele; Bruderer, Friedli, Walser.

Bemerkungen: ZSC ohne Schelling, Reist, Müller, Adrian Wichser (alle verletzt), Schommer (krank), Sulander, Trudel (beide überzählig), Rapperswil-Jona ohne Raffainer, Riesen, Nordgren, Guyaz, Burkhalter (alle verletzt), Bucher (privat abwesend).

Meistgesehen

Artboard 1