Deutschland

Kuzmanovic wechselt in die Bundesliga

Kuzmanovic wieder im deutschsprachigen Raum

Kuzmanovic wieder im deutschsprachigen Raum

Der Ex-Basler Zdravko Kuzmanovic (21) wechselt von der Fiorentina zum VfB Stuttgart, wo auch Ludovic Magnin unter Vertrag steht.

Der 21-jährige Kuzmanovic erhält bei den Schwaben einen Vierjahres-Vertrag und soll etwa acht Millionen Euro Ablöse kosten. "Mit Kuzmanovic haben wir einen Spieler verpflichtet, der sowohl von der Qualität als auch vom Alter perfekt in unser Anforderungsprofil passt. Er hat bei der Fiorentina und in der serbischen Nationalmannschaft bewiesen, dass er über herausragende Fähigkeiten verfügt", freut sich Stuttgarts Manager Horst Heldt.

Kuzmanovic ist in Thun aufgewachsen und spielte bis zu seinem Wechsel 2007 zur Fiorentina für den FC Basel. Für die Italiener bestritt er 70 Spiele in der Serie A. "Ich freue mich sehr, dass der Wechsel zu Stuttgart geklappt hat. Der VfB ist ein Verein mit grosser Tradition, einem tollen Umfeld und einer erfolgshungrigen Mannschaft" so Kuzmanovic, der nach der Vertragsunterzeichnung umgehend zum serbischen Nationalteam reiste. Er steht im Kader für das WM-Qualifikationsspiel gegen Frankreich am 9. September in Belgrad.

Kuzmanovic, schweizerisch-serbischer Doppelbürger, bestritt Partien für die Schweizer U21-Nationalmannschaft, bevor er sich entschied, für Serbien zu spielen.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1